Über mich

Annette Voigt, INNER OCEAN Coaching und CranioSacral Yoga, Ganzheitliches Coaching für Musiker, Künstler und Kreative

Mein Name ist Annette Voigt, ich bin Begründerin von INNER OCEAN Annette Voigt und lebe in Hamburg. Seit 2012 begleite ich Menschen dabei, sich wieder mehr mit ihrem eigenen Inneren und mit Tieren und der Natur zu verbinden. Als Coach, Dozentin für CranioSacral Yoga und Übersetzerin zwischen Tier und Mensch.

 

In meinem ersten Berufsleben war ich Musikerin und spielte elf Jahre als Stellvertretende Solobratscherin der Brandenburgischen Philharmonie Potsdam. Nach der Geburt meiner Kinder und Umzug nach Saarbrücken war ich noch einmal 13 Jahre freiberufliche Musikerin. Parallel dazu hatte ich eine Agentur, mit der ich Kulturprojekte umgesetzt und Seminare organisiert habe.

 

Dadurch lernte ich Andrea Gruemmer, die Begründerin des CranioSacral Yoga kennen. 2012 beendete ich meine Ausbildung zur CranioSacralen Yogatherapeutin. Es folgten Weiterbildungen, Seminare und Supervisionen bei ihr sowie eine spezielle Rückenausbildung in CranioSacraler Yogatherapie. Meine Ganzheitliche Coachingausbildung machte ich bei Dipl.-Psych. Angelika Gulder und bin seither auch als Zertifizierter Ganzheitlicher Coach für meine Kunden und Klienten da.

 

2016 kamen immer mehr Tierklienten zu mir. Kurze Zeit später brachte mir ein Workshop der britischen Tierkommunikatorin Madeleine Walker auf sehr kraftvolle Weise die Erkenntnis, dass wir wirklich verstehen können, was die Tiere sagen. Und dass diese Fähigkeit in jedem Menschen von Natur aus angelegt ist.

 

Ich arbeite in deutscher und englischer Sprache, gebe Seminare, Workshops und Einzelsessions, immer wieder auch in Zusammenarbeit mit verschiedenen Firmen, Institutionen und Hochschulen.

 

Ich glaube, dass im einander Zuhören, von Mensch zu Mensch genauso wie auch über die Grenzen verschiedener Spezies hinweg, der Schlüssel für viele Herausforderungen unserer heutigen Zeit liegt. Uns alle verbindet mehr als wir uns vorstellen können. Es ist an der Zeit, den Fokus auf das Verbindende zu legen und einander auf Augenhöhe, mit Achtung, Respekt und Liebe zu begegnen.